Diese Seite drucken

1. Mannschaft in der Westfalenliga noch ohne Sieg

Nachdem die erste Mannschaft in der vergangenen Saison den direkten Wiederaufstieg in die Westfalenliga geschafft hatte war klar, dass es in der Saison 2016/2017 nur darum gehen konnte, die Klasse zu erhalten. Dieses Ziel ist aber nun nach sechs, zum Teil deutlichen Niederlagen, in weite Ferne gerückt. Nun geht es noch darum, die Saison bei dem Heimwettkampf am 08.01.2017 in Altenbeken mit einem Erfolg abzuschließen.

Die Saison verlief bislang sehr ernüchternd. Dass die 1. Mannschaft dabei an keinem der drei Wettkampftage in Bestbesetzung antreten konnte, darf nicht als Ausrede gelten. In allen bisher absolvierten Wettkämpfen konnten stets nur einzelne Schützinnen bzw. Schützen ihr Leistungspotenzial abrufen. So erzielte Susanne Schäfers am ersten Wettkampftag in Buer-Bülse mit 385 Ringen im ersten und 392 Ringen im zweiten Wettkampf sehr gute Ergebnisse, die aber in der stark besetzten Westfalenliga leider nicht zu Puntkgewinnen führte. Am dritten Wettkampftag konnte Susanne Koch mit 387 Ringen und 388 Ringen zeigen, dass man durchaus in der Lage ist, in dieser Liga mitzuhalten. Nur dann muss in den einzelnen Wettkämpfen die gesamte Mannschaft ihr Leistungsvermögen abrufen.

Insofern ist es nur folgerichtig, dass die 1. Mannschaft vor dem letzten Wettkampf noch ohne Mannschaftspunkt das Schlusslicht der Tabelle einnimmt.

In ihrem Heimspiel am 08.01.2017 geht es für die 1. Mannschaft daher nun darum, gegen Lennetal unbeschwert aufzulaufen und ggf. mit einem Sieg die Saison abzuschließen. Der Wettkampf wird ab 11.30 Uhr in der Eggelandhalle in Altenbeken ausgetragen.